WARRIORS – GENERATION – EUROPE fragt: Wer sind wir und wie wollen wir leben?

Article publié le 17 mai 2013
Article publié le 17 mai 2013
Am 17. Mai 2013 um 18 Uhr findet im Straßburger Museum für moderne und zeitgenössische Kunst (MAMCS) die erste Debatte statt. WARRIORS – GENERATION – EUROPE fragt: Wer sind wir und wie wollen wir leben? Wir wollen wissen, welchen Herausforderungen sich eine GENERATION EUROPA heute gegenüber sieht.
Nie zuvor gab so selbstverständlich und leicht zugänglich so viele Möglichkeiten für den Einzelnen wie heute. Individualismus und Flexibilität werden großgeschrieben. Was aber heißt das konkret für unser Leben, was verbirgt sich dahinter?

Denn unsichere Jobsituationen, prekäre Lebensverhältnisse und hohe Arbeitslosigkeit sind eher die Normalität unter jungen Erwachsenen. Die Fülle der Möglichkeiten wird da schnell zum leeren Versprechen, gewählte Wege zu (scheinbaren) Sackgassen. Fragen nach Chancen, Chancengerechtigkeit und Zukunftsperspektiven sind länderübergreifend elementar und hochaktuell.

Wir wollen wissen: Wie sieht das Leben der GENERATION EUROPA aus – was definiert sie? Was beeinflusst und prägt ihr Leben, ihren Alltag? Welche Rolle spielt Europa dabei? Gibt es länderübergreifende Ähnlichkeiten bei Werten, Lebensvorstellungen und Lebensführung? Nach welchen Prämissen trifft sie ihre Entscheidungen? Was ist ihr wichtig, was wünscht sie sich?

Zur Debatte sind Redner geladen, die sich professionell und leidenschaftlich mit Europa und unserem Leben hier auseinandersetzen. In einer Einführung stellen sie ihre persönliche Sicht auf die GENERATION EUROPA und ihr Europa, dessen Chancen, Möglichkeiten und Grenzen vor und diskutieren miteinander und dem anwesenden Publikum.

Lucie Dupin, Journalistin und Präsidentin von CafeBabel Strasbourg,

Vincent Lebrou, Politikwissenschaftler, Doktorant an der Universität Straßburg,

Nina Pauer, Journalistin (Die Zeit) und Autorin,

Khalil Raihani, Berater und Trainer für den Council of Europe, der Isesco,

Paul Hoßfeld, Fotograf und Initiator von WARRIORS – GENERATION – EUROPE.

Die Debatte wird moderiert von Thomas Flagel, Journalist beim Kulturmagazin Poly.

Die Veranstaltung findet in französisch-deutsche Simultanübersetzung statt und ist öffentlich und frei zugänglich. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme! Kurze Anmeldungsinfo bitte unter contact@w-g-e.eu!